Geschlossenes Lavafeld mit vertikaler Entwässerung, DE

Prinzip:

Das Feld besteht aus:

- Fahrwegen
- Folie
- Lavaprotect-Vlies
- Dränagesystem
- Lavaschicht von mind. 10 cm
- Bodenvlies, 200 g, K-Vlies
- evtl. U-Wege für Gießgestänge

geslotenlavaveld1

Der Boden wird beim Anlegen eines geschlossenen Lava-Containerfelds sowohl im Freien als auch unter Glas oder Folie nivelliert. Auf den Boden kommt eine Folie, auf der das Dränagesystem verlegt wird. Zum Schutz der Folie wird das Ganze mit Lavaprotect-Vlies abgedeckt.
Anschließend wird das Feld mit ca. 10 cm Lava und diese mit 200-g-K-Vlies bedeckt.

Die Fahrwege werden wie folgt angelegt:

a) aus Betonplatten in jeder gewünschten Größe, evtl. mit Befestigungssystem, oder
b) aus Schüttbeton, ebenfalls evtl. mit Befestigungssystem

Bei einem Lava-Containerfeld gibt es keine Größenvorgaben.


Lava:

Lava ist ein Vulkangestein, das vor allem in Steinbrüchen in Deutschland gewonnen wird. Es hat eine poröse Struktur und enthält viel Luft. Dadurch eignet es sich hervorragend als Wasserspeicher unter den Containern.
Lava ist in unterschiedlichen Fraktionen sowohl in glatter als auch in scharfkantiger/spitzer Form erhältlich. Die Kantigkeit ist auch mit Blick auf den Einsatz von Maschinen von Bedeutung.
Je kantiger die Lava ist, desto geringer ist die Gefahr einer Spurbildung.

Aufgrund der außergewöhnlichen Entwässerungseigenschaften eignet sich Lava besonders gut für Containerfelder.

geslotenlavaveld2

 

Vorteile eines Lava-Containerfelds
geslotenlavaveld3
- gute vertikale Entwässerung durch poröses
  Material mit guten Dränageeigenschaften
- robust und stabil genug für den Einsatz
  von Spezialgerät
- dank vertikaler Entwässerung und Einsatz von
  Dränagesystem ist jede gewünschte
  Feldgröße möglich

 

Nachteile eines Lava-Containerfelds

- gutes, aber recht teures System
- jährliche Instandhaltung (Festrütteln) erforderlich


 

Nachstehend einige Fotos von von uns angelegten geschlossenen Lava-Feldern mit vertikaler Entwässerung

02092010012.jpg 02092010013.jpg 03092010014.jpg 03092010015.jpg 03092010015kopie.jpg 03092010016.jpg DSC00344.JPG DSC00345.JPG DSC00346.JPG DSC00347.JPG DSC00350.JPG DSC00372.JPG DSC00740.JPG DSC00741.JPG DSC00744.JPG DSC00745.JPG DSC00855.JPG DSC00857.JPG DSC00858.JPG DSC00859.JPG DSC02092.JPG DSC02098.JPG DSC02137.JPG DSC02138.JPG DSC02139.JPG DSC02200.JPG DSC02206.JPG DSC02207.JPG DSC02209.JPG DSC03891.JPG DSC08676.JPG DSC08927.JPG DSC08928.JPG DSC08934.JPG DSC08935.JPG DSC08939.JPG DSC08940.JPG DSC08942.JPG DSC08963.JPG DSC08970.JPG DSC08974.JPG DSC08979.JPG DSC08982.JPG DSC08995.JPG DSC08996.JPG DSC08997.JPG DSC08998.JPG DSC08999.JPG Dsc02093a.jpg Dsc02131a.jpg Dsc02137a.jpg Dsc02203a.jpg opgeslagen 04-02-2011 023.jpg opgeslagen 04-02-2011 028.jpg opgeslagen 04-02-2011 029.jpg opgeslagen 04-02-2011 030.jpg opgeslagen 04-02-2011 031.jpg opgeslagen 04-02-2011 032.jpg opgeslagen 04-02-2011 033.jpg